Samstag, 21. Februar 2009

was man beim

zweiten kind total unterschätzt, da schon längst vergessen: die zeit, die man damit verbringt, den küchenfussboden zu reinigen.

beim möbelschweden.

ich bin ja sowas von inkonsequent. wenn mir jemand sagt, er gehe nie mehr zum möbelschweden, weil: zu viele leute, dann frag ich: wann warst da? die antwort lautet meist: samstagnachmittag. pustekuchen, sag ich dann, selbst schuld. ich geh, wenn ich geh, immer auf öffnungszeit, weil: dann haz noch keine leute.

nur: es ist blöderweise gelogen. weil: ich geh nur noch freitagmittag oder samstagnachmittag. und irgendwie schaffen wir es jedes mal, dass es kein stress wird. trotz all der leute. (heute gabs: eine neue matratze fürs häxli und eine grosse decke für den bollo.)

der bollo flippte beim anblick eines korbs voll ratten (wir haben schon eine und nennen sie: hugo) total aus und wollte noch «papi, mami, oma, opa» einpacken. ich liess ihn einpacken und dachte mir: spätestens an der kasse wird aussortiert. der übernächste korb, gefüllt mir komischen tieren in komischem gemüse, war dann schon so interessant, dass ich, während der bollo seine tiere im gmüse aussuchte, die ratten «entsorgen» konnte. und als er einen megahai antraf, musste er natürlich den haben (worauf ich die komischen tiere im komischen gemüse mir nix, dir nix entsorgte).

der eb fand diese strategie doof, weil: auch der bollo muss lernen, ein nein zu akzeptieren. wobei man mit ihm schon dealen und er ein nein durchaus akzeptieren kann. ich persönlich finde, man kann nicht zum möbelschweden gehen und er muss an all den lustigen sachen vorbei laufen, was allerdings auch mit der monetären situation zusammenhängt: was er auch will, es kostet kein vermögen. meist unter 5 franken. und er weiss: etwas darf er, aber nicht zwei und nicht drei dinge.

ich aber mochte bei so vielen leuten und so wenig stress kein schreiendes kind im laden rumtragen, weil dann wäre der stress erst losgegangen. weil ich weiss, wie der bollo funktioniert, wenn es so viele farbige sachen hat, war ich mit meiner strategie hellauf zufrieden. er nahm den hai mit und hatte darob all den andern käse schon voll vergessen, er fragte nie mehr danach. und mit dem hai hat er heute schon mehr gespielt als mit allen anderen tieren, die er hat, von den kasperlifiguren abgesehen.

rage.

reloaded.

tomatenfaen

how much?

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

Februar 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 9 
10
13
14
18
23
25
26
 
 

lesestoff.

Aktuelle Beiträge

kann man sich gar nicht...
kann man sich gar nicht vorstellen, dass es heutzutage...
suma - 20. Sep, 10:46
allerherzliche glückwünsche....
allerherzliche glückwünsche. und ein "hooray"...
chamäleon123 - 16. Jun, 10:28
schön ist der kleine...
schön ist der kleine pirat endlich zuhause und...
Wandolido - 14. Jun, 21:54
nicht ihr ernst:-)
liebe frau rage ich weiss ich habe mich lange nicht...
pepita - 14. Jun, 17:09
Vielen Dank für...
Vielen Dank für all die Jahre und die letzte Geschichte. Alles...
himmelblau. - 14. Jun, 10:51

Status

Online seit 4891 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Sep, 10:46

Get your own free Blogoversary button!

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

Who was here?